Webspinnen (Araneae) in Österreich

Dieser Beitrag gibt einen kurzen Überblick für Naturinteressierte zu den in Österreich vorkommenden Familien von Webspinnen (Araneae). Die benutzten Quellen sind am Ende des Artikels angeführt und enthalten auch weiterführende Informationen.

Die Klasse der Spinnentiere (Arachnida; von altgriechisch aráchne „Spinne“) umfasst elf Ordnungen. Neben der Ordnung der Webspinnen (Araneae) kommen in Österreich auch Vertreter der Tasterläufer, Milben, Weberknechte, Skorpione und Bücherskorpione vor:

Weltweit sind mehr als 40.000 Arten von Webspinnen beschrieben. Mit 1.013 Arten in 42 Familien ist die Spinnenfauna in Österreich sehr abwechslungsreich. Nachstehendes Diagramm gibt einen Überblick über die Zuordnungen der Anzahl der Arten und Familien der Webspinnen (Stand: 2009):

Die Teilordnung der Atypoidina, aus der Unterordnung Mygalomorphae (Vogelspinnenartige [veraltet: Orthognatha]), ist in Österreich nur mit den drei Arten der Familie der Tapezierspinnen (Atypidae) vertreten. Besonderes Merkmal sind die fast parallel stehenden, nach vorne gerichteten Kieferklauen (Cheliceren).

Im Unterschied zu den beiden nachstehenden Teilordnungen, aus der Unterordnung Araneomorphae (Echte Webspinnen [veraltet: Labidognatha]), die nach innen gerichtete Cheliceren besitzen.

Die Teilordnung der Haplogynae ist in Österreich mit sechs Familien (21 Arten) vertreten (Scytodidae [Speispinnen], Leptonetidae [Schlankbeinspinnen], Pholcidae [Zitterspinnen], Segestriidae [Fischernetzspinnen], Dysderidae [Sechsaugenspinnen], Oonopidae [Zwergsechsaugenspinnen]).

Sie besitzen relativ einfach gebaute Geschlechtsorgane; den Weibchen fehlt die sklerotisierte Platte über der Geschlechtsöffnung (Epigyne). Mit Ausnahme der Pholcidae (Zitterspinnen; acht Augen) besitzen die Spinnen der obgenannten Familien sechs Augen.

Die Teilordnung der Entelegynae ist in Österreich mit 35 Familien (Aufzählung siehe nachstehende Tabelle ab Mimetidae) und fast 1.000 Arten vertreten. Sie zeichnen sich durch komplex gebaute Geschlechtsorgane aus. Die Weibchen besitzen eine Epigyne und die Männchen ein komplex gebautes Organ zur Spermaübertragung (Embolus). Alle besitzen acht Augen.

In der nachstehenden Tabelle sind alle in Österreich vertretenen Familien von Webspinnen angeführt. Die farbliche Hinterlegung erleichtert die Zurodnung der Familien zu den Überfamilien (incertae sedis = Zuordnung unklar).

Familie
wissenschaftlich
Familie
deutsch
Anzahl
Gattung
in A
Anzahl
Arten
in A
Überfamilien
nach
Hallan 2006
*)
Atypidae
Tapezierspinnen
1
3
Atypoidea
A
Scytodidae
Speispinnen
1
1
Scytodidae
H
Leptonetidae
Schlankbeinspinnen
1
1
Leptonetoidea
H
Pholcidae
Zitterspinnen
3
4
Pholcoidea
H
Segestriidae
Fischernetzspinnen
1
2
Dysderoidea
H
Dysderidae
Sechsaugenspinnen
3
11
Dysderoidea
H
Oonopidae
Zwergsechsaugenspinnen
2
2
Dysderoidea
H
Mimetidae
Spinnenfresser
1
4
Mimetoidea
E
Eresidae
Röhrenspinnen
1
2
Eresoidea
E
Oecobiidae
Scheibennetzspinnen
1
1
Eresoidea
E
Uloboridae
Kräuselradnetzspinnen
2
3
Uloboroidae
E
Nesticidae
Höhlenspinnen
1
3
Araneoidea
E
Theridiidae
Kugelspinnen
21
70
Araneoidea
E
Theridiosomatidae
Zwergradnetzspinnen
1
1
Araneoidea
E
Anapidae
Zwergkugelspinnen
1
1
Araneoidea
E
Mysmenidae
Kleinkugelspinnen
2
2
Araneoidea
E
Synaphridae
(kein deutscher Name)
1
1
Araneoidea
E
Linyphiidae
Zwerg- und Baldachinspinnen
136
379
Araneoidea
E
Tetragnathidae
Streckerspinnen
4
17
Araneoidea
E
Araneidae
Radnetzspinnen
20
50
Araneoidea
E
Lycosidae
Wolfspinnen
11
81
Lycosoidea
E
Pisauridae
Jagdspinnen
2
3
Lycosoidea
E
Oxyopidae
Luchsspinnen
1
1
Lycosoidea
E
Zoropsidae
Kräuseljagdspinnen
1
1
Lycosoidea
E
Zoridae
Wanderspinnen
1
6
Lycosoidea
E
Agelenidae
Trichterspinnen
6
14
Agelenoidea
E
Cybaeidae
Gebirgstrichterspinnen
2
4
Dictynoidea
E
Hahniidae
Bodenspinnen
3
12
Dictynoidea
E
Dictynidae
Kräuselspinnen
10
20
Dictynoidea
E
Amaurobiidae
Finsterspinnen
5
13
Amaurobioidea
E
Titanoecidae
Kalksteinspinnen
1
3
Titanoecoidea
E
Miturgidae
Dornfingerspinnen
1
10
incertae sedis
E
Anyphaenidae
Zartspinnen
1
1
Dictynoidea
E
Liocranidae
Feldspinnen
5
9
Corinnoidea
E
Clubionidae
Sackspinnen
1
27
incertae sedis
E
Corinnidae
Rindensackspinnen
2
5
Corinnoidea
E
Zodariidae
Ameisenjäger
1
4
Zodarioidea
E
Gnaphosidae
Plattbauchspinnen
15
86
Gnaphosoidea
E
Sparassidae
Riesenkrabbenspinnen
1
1
Sparassoidea
E
Philodromidae
Laufspinnen
3
29
Thomisoidea
E
Thomisidae
Krabbenspinnen
12
49
Thomisoidea
E
Salticidae
Springspinnen
25
76
Salticoidea
E
Summe
42 Familien
314
1.013


Abschließend einige Fotos von Spinnen unter Nennung der Familie (Copyright für alle Fotos: Klaus Boiger):

Quellen:

SYNOPSIS OF THE DESCRIBED ARANEAE OF THE WORLD
(Hallan, 3/7/2005)
https://insects.tamu.edu/research/collection/hallan/Acari/0ReportHi.htm

European Society of Arachnology
http://www.european-arachnology.org/reports/fauna.shtml

http://www.araneae.unibe.ch/

The World Spider Catalog, by Norman I. Platnick
http://research.amnh.org/iz/spiders/catalog/INTRO1.html